Digital Shadow – Goldrausch im Zeitalter der Daten

Keywords:  Datenmanagement, Stammdaten, Bewegungsdaten, Big Data, Predictive maintenance, Anticipatory Shipping, MES….

Wenn wir noch ein weiteres Mal zu unserem Buchkauf von Montag (Digital Transformation) und Mittwoch (Digital Processes) zurückkehren, finden wir ganz schnell ein anschauliches Beispiel für den “Digital Shadow”, also das digitale Abbild der physischen in der Cyber-Welt: Das Buch, das wir über das Internet-Terminal im Laden bestellt haben, wird schon am nächsten Tag geliefert. Der Buch-Großhändler beobachtet nämlich schon seit längerem die Kaufgewohnheiten in unserer Gegend, hat mit unserer Bestellung schon gerechnet und vorsorglich einige Exemplare in sein Verteilzentrum in unserer Nähe geschafft. Big Data, das Sammeln und die Analyse großer Datenmengen, macht diese vorausschauende Verschieben von Ware (Anticipatory Shipping) in die Nähe des Kunden möglich. Die Fähigkeit, durch die Analyse solcher Daten zukünftige Ereignisse voherzusagen, zählt auch zu den Merkmalen an denen die Reife eines Unternehmens für die Industrie 4.0 festgemacht wird.

Aber nicht nur Daten zum Kauf- und Kundenverhalten usw. sind für Unternehmen “Gold” wert. Vor dem Hintergrund der zunehmenden Digitalisierung und Vernetzung von Unternehmensbereichen und Unternehmen untereinander, erhält auch das Thema Stamm- und Bewegungsdatenmanagement neue Bedeutung. Welche Software-Applikation hier die führende Rolle als “Single source of Truth” einnehmen sollte, ist nicht ganz unumstritten.

 

Donnerstag, 23.03.2017

10.00 – 10.20 Uhr
Nur qualitativ hochwertige Stammdaten ermöglichen die Digitalisierung!
Andreas Roßmeißl, Trovarit AG

10.20 – 10.40 Uhr
SAP Hybris Commerce B2B für die Fertigungsindustrie
Andreas Schönecker, Scheer GmbH

10.40 – 11.00 Uhr
Zeitwirtschaft digital – Status Quo und Visionen der Digitalisierung
Michael Wessels, GRÜN Software AG

11.00 – 11.30 Uhr
Gamification und Apps revolutionieren die ERP-Welt
Daniel Rau, abas Software AG

11.30 – 12.00 Uhr
Digitale Wertschöpfungskette: Planung, Visualisierung und Controlling von Fertigungsprozessen
Gunter Berthold, N+P Informationssysteme GmbH

12.00 – 12.30 Uhr
Die Intelligente Integration der Fertigung
Dr. Boris Michel, INFORM GmbH

12.30 – 14.30 Uhr
Live Vergleich: ERP-Challenge
Industrial Application Software GmbH und abas Software AG

14.30 – 14.50 Uhr
AI enabled financial management and bookkeeping for SMBs
Dr. Ulrich Erxleben, SMACC GmbH

14.50 – 15.10 Uhr
Vom Tool zur Lösung: Die Kunst, die richtige Projektmanagement-Software zu finden
Thomas Brunschede, Le Bihan Consulting GmbH

15.10 – 15.30 Uhr
„Datenqualität – So bekommen Sie aussagefähige Daten in Ihr IT-System?“
Christoph Groß, Supply Chain Competence Center – Groß & Partner

15.30 – 16.00 Uhr
Knowledge Management – Wissen verfügbar machen wo es benötigt wird
Ullrike Buhl und Dörte Jaskotka, FCS Consulting GmbH

16:00 – 16:30 Uhr
ERP-Projektrisiken vermeiden durch Vertragsgestaltung
Birgit Roth-Neuschild, BENDER HARRER KREVET Rechtsanwälte Steuerberater Partnerschaft mbB

16:30 – 17:00 Uhr
So (un-) zufrieden sind ERP-Anwender: Ergebnisse der Studie „ERP in der Praxis 2016 / 2017“
Dr. Karsten Sontow, Trovarit AG